Elektronische "VIP Kundenkarte"

Kundenkarten sind heute zu einem Standard-Marketinginstrument geworden und die Kunden haben ihre Vorteile längst erkannt. Bisher waren die Systeme jedoch mit zu wenig Nutzen für das Unternehmen verbunden. EC Cash Geräte sind gängige Zahlungsmethoden, die dem Unternehmer jedoch keinen Vorteil bieten.

Wir schreiben die Regeln neu!

  • Terminal - akzeptiert zusätzlich Giro Card und alle Kreditkarten als Zahlungsmittel
  • VIP Kundenkarte  - für Damen und Herren, Einsatz für Friseur, Verkauf und „Maniküre plus“
  • Transparenz - Ihre Menükarte zur VIP Kundenkarte, präsentiert im Salon alle Vorteile für Ihre Kunden
  • Alle Bausteine - das kundenbindende Marketingkonzept auf einen Blick
  • Neukunden - gewinnen durch regelmäßigen Einsatz von Gutscheinkarten
  • Kein Papier - kein nachbestellen, kein archivieren für das Finanzamt, kein ausgeben von Werbemitteln, aber alles auf der VIP Kundenkarte
  • Werberücklauf - elektronisch, Kundenverluste für Gegenmaßnahmen erkennbar - ständige Marktanalyse
  • Leasing - Terminal mit ausreichend Kundenkarten
  • Werbekosten - werden sich entscheidend reduzieren bei wesentlich bessere Kundenansprache, also mehr Erfolg
  • Alleinstellungsmerkmal in der Friseurbranche

Neugierig?

Download
Alle Infos auf einen Blick
Folder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

DIE DIGITALE AUSGABE

 

 

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Kundenkarte sehr erfolgreich betrieben werden kann, wenn die Beweggründe von Kundenkarten-Nutzern berücksichtigt werden.

WISSENSWERTES

  • 80% aller Kartenbenutzer wollen durch den Einsatz einer Kundenkarte Geld sparen und Preisvorteile erzielen, ohne an einer Kasse mit den Verkäufern “feilschen“ zu müssen
  • 70 % aller Kartenbenutzer wünschen sich spezielle Sonderangebote, Aktionen und ausgesuchte Service-Leistungen
  • Kundenkarten -Inhaber sind beim Einsatz der Karte weniger preissensibel als Kunden ohne eine Kundenkarte
  • Hinzu kommt, dass die gesamte Kaufkraft des Kunden erhalten bleibt, ohne Umsatzverlust.
  • Der Kunde erhält einen Rabatt, aber spart nicht vor Ort, sondern erhält die Ersparnis auf sein Kartenkonto
  • Dieses Rabattguthaben fließt beim nächsten Besuch wieder an die Akzeptanzstelle durch Zahlung mit der Kundenkarte zurück, so dass die Kaufkraft im System bleibt